Da es vielen Menschen oft schwer fällt füreinander in deutscher Sprache zu beten, fortfolgend einige – wie ich finde – kräftigende und schöne Gebete.

 

Möge dein Weg dir freundlich entgegenkommen,

möge der Wind dir den Rücken stärken.

Möge die Sonne dein Gesicht erhellen

und der Regen um dich her die Felder tränken.

Und bis wir beide, du und ich, uns wiedersehen,

möge Gott dich schützend in seiner Hand halten.

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen

und dich zu schützen.

Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren

vor der Heimtücke böser Menschen.

Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst,

und dich aus der Schlinge zu ziehen.

Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.

Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen,

wenn andere über dich herfallen.

Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.

So segne dich der gütige Gott.

Der Herr segne dich und behüte dich;

der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;

der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.

Deine Hände sollen immer Arbeit finden,

immer einen Groschen in der Tasche,

wenn du ihn brauchst.

Das Sonnenlicht soll

auf dein Fenstersims scheinen

und dein Herz voll Gewissheit sein,

dass nach jedem Unwetter ein Regenbogen leuchtet.

Der Tag sei dir günstig

und die Nacht dir gnädig.

Die gute Hand eines Freundes

soll dich immer halten.

Und möge Gott dir das Herz erfüllen

mit Frohsinn und Freude.

Den tiefen Frieden im Rauschen der Wellen

wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden im schmeichelnden Wind

wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden über dem stillen Land

wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden unter den leuchtenden Sternen

wünsche ich dir.

Den tiefen Frieden vom Sohn des Friedens

wünsche ich dir.

Lege deine Hand, o Gott, unter mein Haupt,

lass dein Licht leuchten über mir.

Der Segen deiner Engel schütze mich

vom Scheitel bis zur Sohle.

Gedenke nicht der Unzahl meiner Sünden,

richte nicht nach dem,

was ich an diesem Tag getan.

Vergiss mich nicht, wenn du die Deinen zählst.

Dein Segen komme über mich

und berge meine Seele in Frieden.

Starker Gott, schütze mich,

bei Tag und Nacht, in jeder dunklen Stunde,

bis strahlend schön die Sonne über den Bergen aufgeht.

Amen.

Unser Gott, der Mächtige,

Ursprung und Vollender aller Dinge,

segne dich,

gebe dir Gedeihen und Wachstum,

Gelingen deinen Hoffnungen,

Frucht deiner Mühe,

und behüte dich vor allem Argen,

sei dir Schutz in Gefahr

und Zuflucht in Angst.

Unser Gott lasse leuchten

sein Angesicht über dir,

wie die Sonne über der Erde

wärme gibt allem Erstarrten

und Freude gibt dem Lebendigen,

und sei dir gnädig,

wenn du verschlossen bist in Schuld,

erlöse dich von allem Bösen

und mache dich frei.

Unser Gott erhebe

sein Angesicht auf dich,

er sehe dein Leid

und höre deine Stimme,

er heile und tröste dich

und gebe dir Frieden,

das Wohl des Leibes, das Heil der Seele,

Liebe und Glück.

Amen. So will es Gott,

der von Ewigkeit zu Ewigkeit bleibt.

So steht es fest nach seinem Willen

für dich.

Gott segne dir den Weg, den du nun gehst.

Gott segne dir das Ziel, für das du lebst.

Sein Segen sei ein Licht um dich her

und innen in deinem Herzen.

aus deinen Augen strahle sein Licht

wie zwei Kerzen in den Fenstern eines Hauses,

die den Wanderer Schutz zu suchen

vor der stürmischen Nacht.

Wen immer du triffst,

wenn du über die Straße gehst,

ein freundlicher Blick von ihm möge dich treffen.

Gott schütze dich! Geh in seinem Frieden.