Wann ist das Beste Geschöpf geboren, und ist die Umma, sind die Gelehrten sich darüber einig? Antwort auf diese Frage bietet folgender Auszug von Ibn Kaṯīr.
Vor einigen Jahren übertrug ich etwa die Hälfte der Sīra Ibn Kaṯīrs ausgehend von Le Gassicks Übersetzung ins Deutsche, welche leider nie veröffentlich wurde. Damit die vielen Stunden wenigstens einigen Interessierten Nutzen bringen, gedenke ich interessante Stellen abschnittsweise in unregelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Die Geschichte des Werkes, der Sīra Ibn Kaṯīrs, ist umstritten – es ist wahrscheinlich so, dass Ibn Kaṯīr nie wirklich eine Sīra verfasste, sondern spätere Editoren einfach die betreffenden Abschnitte aus seinem Geschichtswerk al-Bidāya wa-n-Nihāya zusammenstückelten und als eigenständiges Buch herausgaben. Fortfolgend nun, was gemäß Ibn Kaṯīr über den Zeitpunkt der Geburt des Propheten ʿalayhi salām bekannt ist. Um einen Einblick in Struktur und Aufbau des Werkes zu geben wurden die Überlieferungsketten nicht gekürzt – und vielleicht wird manch ein Internettroll ausgehend davon seine Zitationsweise überdenken, denn schlicht zu behaupten Ibn Kaṯīr würde einen Ḥadīṯ überliefern reicht nicht aus, auch dann nicht, wenn man das betreffende Werk nennt, denn sein Werk ist mehr als komplex. Es ist beachtenswert, wie viel Hintergrundwissen nötig ist, um die Fülle von Information des Buches überhaupt zu verarbeiten.

_______________________

Kapitel über die Geburt des Gottesgesandten ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam

 

Er wurde an einem Montag geboren. Dies ist, was Muslim uns in seiner Ṣaḥīḥ Sammlung in einem Ḥadīṯ von Ġaylān b. Ǧarīr von ʿAbd Allāh b. Maʿbad az-Zimmānī, von Abū Qatāda überliefert. [Es wird überliefert, dass] ein Beduine fragte:

„O Gesandter Allahs, was sagst du über das Fasten am Montag?“ Er ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam antworte: „Dies ist der Tag, an welchem ich geboren wurde, und der Tag, an dem ich zum Ersten mal Offenbarung erhielt.“

Al-Imām Aḥmad schreibt: Mūsā b. Dāwūd überlieferte uns, ebenso wie Ibn Lahīʿa, von Ḫālid b. Abū ʿUmrān, von Ḥanaš as-Sanʿānī, von ibn ʿAbbās, welcher sagte: „Der Gottesgesandte wurde an einem Montag geboren, verließ Mekka als Auswanderer um nach Medina zu ziehen an einem Montag, erreichte Medina an einem Montag, starb an einem Montag, und erhob den Stein an einem Montag.“

Nur Imām Aḥmad gibt diese Überlieferung so wieder, doch ʿAmr b. Bukayr überlieferte sie von ibn Lahīʿa unter Zusatz folgender Worte: „Die Sure al-Māʿida wurde an einem Montag mit den Worten „Heute habe ich eure Religion für euch vollendet“[1] offenbart.“

Einige andere überliefern dies von Mūsā b. Dāwūd mit einer weiteren Hinzufügung: „Die Schlacht von Badr fand an einem Montag statt.“ Yazīd b. Ḥabīb war einer derer, die es so überlieferten, doch dies ist höchst fragwürdig.

Gemäß Ibn ʿAsākir wird allgemein angenommen, dass sich sowohl die Schlacht von Badr, als auch die Offenbarung von „Heute habe ich eure Religion für euch vollendet“ an einem Freitag stattfanden. Und Ibn ʿAsākir sprach die Wahrheit.

ʿAbd Allāh b. ʿAmr überliefert von Kurayb, von Ibn ʿAbbās, welcher sagte: „Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde an einem Montag geboren, und starb an einem Montag.“

Es gibt noch weitere Überlieferungen über unterschiedlichste Überlieferungsketten, welche berichten, dass Ibn ʿAbbās überliefert, dass er an einem Montag geboren wurde.

Diese Angelegenheit, nämlich, dass er ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam an einem Montag geboren wurde, ist eine Angelegenheit über die man sich einig ist. Ungewöhnlich sind jene, welche fälschlicherweise behaupten er wäre an einem Freitag, dem 17. Rabiʿ al-Awwal geboren. Diese [falsche] Information stammt von al-Ḥāfiẓ Diḥya, und ist das, was er in folgendem Buch gelesen hat: Iʿlām ar-ruwāt bi-aʿlām al-hudā, welches von bestimmten Schiiten verfasst wurde. [Nachdem er es zitiert,] beginnt Ibn Diḥya diese Überlieferung abzuwerten und zu verunglimpfen. Und es ist angebracht sie zu kritisieren, da sie dem authentischen Bericht zuwiderläuft.

Die meisten Menschen glauben, dass sich die Geburt [des Gottesgesandten ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam] im Monat von Rabīʿ al-Awwal betrug, und es wird gesagt, dass es der zweite Tag jenes Monats gewesen sei. Ibn ʿAbd al-Barr schreibt dies in seiner fundierten Arbeit, und al-Wāqidī überliefert es von Abū Maʿšar Nuǧayḥ b. ʿAbd ar-Raḥmān al-Madanī.

Einige sagen auch, dass sie sich am Achten dieses Monats betrug. Derart überliefert es al-Ḥumaydī von Ibn Ḥazm. Mālik, ʿUqayl, Yūnus b. Yazīd und andere überliefern dies von az-Zuhri, von Muḥammad b. Ǧubayr b. Muṭʿim.

Ibn ʿAbd al-Barr schreibt, dass die Geschichtsschreiber dies verifizierten und al-Ḥāfiẓ Muḥammad b. Mūsā al-Ḫawārizmī datierte es derart. Al-Ḥāfiẓ Abū al-Ḫaṭṭāb b. Diḥya hielt es in seinem Buch at-tanwīr fī mawlid al-bašīr an-naḏīr ebenso.

Ferner wird in einer Überlieferung, welche Diḥya in seinem Buch erwähnt, angeführt, dass die Geburt sich am Zehnten des Monats betragen haben soll. Ibn ʿAsākir überlieferte dies von Abū Ǧaʿfar al-Bāqir und auch von Muǧālid, von as-Šaʿbī.

Es wird auch überliefert, dass sich die Geburt am Zwölften dieses Monats ereignete. Ibn Isḥāq schreibt dies. Ibn Abū Šayba überliefert dies ebenfalls in seiner Sammlung von ʿAffān, von Saʿīd b. Mīnāʿ, von Ǧābir und von Ibn ʿAbbās, dass Letzterer sagte: „Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde im „Jahr des Elefanten“ geboren, an einem Montag, am zwölften Rabīʿ al-Awwal. An ebenjenem Tag erhielt er seine Mission, ward in den Himmel gehoben, wanderte von Mekka aus, und verschied. Dies ist was unter den Menschen am verbreitetsten ist, doch Gott weiß es am besten.“

Es wird auch überliefert, dass er [Ibn ʿAbbās] gesagt haben soll, dass die Geburt am Siebzehnten dieses Monats stattfand. Derart überliefert es Ibn Diḥya von einigen Šīʿa.

Und auch heißt es, es sei der Achte gewesen, wie Ibn Diḥya es aus dem Schreiben eines Wazīrs, Abū Rāfiʿ, dem Sohn von al-Ḥāfiẓ Abū Muḥammad b. Ḥazm, von seinem Vater, zitiert. Was richtig ist am Bericht von Ibn Ḥazm des Ersten ist, dass sie sich am Achten betrug. Und so überliefert es al-Ḥumaydī von ihm, wie es wohlbekannt ist.

Dann gibt es noch eine zweite Meinung, welche besagt, er wäre im Ramaḍān geboren. Ibn ʿAbd al-Barr überliefert dies von az-Zubayr b. Bakkār. Dies ist eine sehr alleinstehende Aussage, welche auf der Tatsache beruht, dass er zweifelsohne im Ramaḍān, zu Beginn seines vierzigsten Lebensjahres, Offenbarung erhielt. Deshalb soll sich seine Geburt ebenfalls im Ramaḍān betragen haben, doch dies ist umstritten. Gott weiß es am besten.

Al-Ḥāfiẓ Ḫayṯam b. Sulaymān überlieferte von Ḫalaf b. Muḥammad Kirdaws al-Wāsiṭī, von al-Muʿallā b. ʿAbd ar-Raḥmān, von ʿAbd al-Ḥamīd b. Ǧaʿfar, von az-Zuhri, von ʿUbayd Allāh b. ʿAbd Allāh, von Ibn ʿAbbās, welcher sagte: „Der Gesandte Allahs ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde an einem Montag im Rabīʿ al-Awwal geboren, die Offenbarung seiner Prophetenschaft kam an einem Montag auf ihn herab, am ersten Rabīʿ al-Awwal; ebenso wurde Sūra al-Baqarah an einem Montag im Rabīʿ al-Awwal offenbart.

Dies ist sehr ġarīb, und Ibn ʿAsākir überliefert es.

Az-Zubayr b. Bakkār sagte: „Seine Mutter wurde während der Ayyām at-tašrīq schwanger mit ihm, im Tale Abū Talibs, nahe zu al-ǧumrat al-wusṭa. Er wurde in Mekka geboren, in einem Haus, welches als das Haus von Muḥammad b. Yusuf, dem Bruder von al-Ḥaǧǧāǧ b. Yusuf, bekannt war, am zwölften Ramaḍān.“

Al-Ḥāfiẓ ibn ʿAsākir überliefert über eine Überlieferungskette über Muḥammad b. ʿUṯmān b. ʿUqba b. Makram, von al-Musayyab b. Šarīk, von Šuʿayb b. Šuʿayb, von dessen Vater, von dessen Großvater, welcher sagte: „Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde am Tage von ʿĀšūrāʾ, am neunten oder zehnten Tag des Monats Muḥarram [von seiner Mutter] empfangen. Er wurde an einem Montag, dem zwölften Ramaḍān im dreiundzwanzigsten Jahr nach dem Angriff der Truppen mit den Elefanten auf Mekka geboren.“

Andere Quellen berichten, dass al-Ḫayzurān, die Mutter von Hārūn ar-Rašīd, als sie die Pilgerfahrt verrichtete anordnete, dass dieses Haus in eine Moschee zu verwandeln sei. Sie trägt ihren Namen bis zum heutigen Tage.

As-Suhaylī gab als Datum seiner Geburt den zwanzigsten Nisān [April] an, da dies die angemessenste Zeit und Jahreszeit sei. Und es betrug sich im 882 Jahr der Herrschaft Alexanders, gemäß all jenen, welche den astronomischen Kalender benutzen.

Sie behaupten, dass der Aszendent 20 Grad vom Steinbock entfernt lagt, sowie, dass Jupiter und Saturn an einer Position drei Grad im Skorpion vereint lagen, einer Position, mitten am Himmel. Dies in Korrespondenz mit den Stufen des Widders. Die Geburt betrug sich, als der Mond zu Beginn der Nacht aufging. All dies überliefert uns Ibn Diḥya, doch Gott weiß es am besten.

Gemäß Ibn Isḥāq betrug sich seine Geburt im Jahr des Elefanten.

Dies ist was am verbreitetsten unter den Menschen ist. Ibrāhīm b. al-Munḏīr al-Ḥizāmī sagte: „Und dies ist etwas, woran unsere Gelehrten keinen Zweifel haben, nämlich die Tatsache, dass er zu Beginn des Jahres des Elefanten geboren wurde; und dass er seine Mission als Prophet zu Beginn des vierzigsten Jahres nach dem Angriff mit den Elefanten erhielt.“

Muḥammad b. Isḥāq schrieb: „Al-Muṭṭalib b. ʿAbd Allāh b. Qays b. Maḫrama überliefert von seinem Vater, von seinem Großvater Qays b. Maḫrama, welcher sagte: „Der Gottesgesandte und ich wurde im Jahr des Elefantenangriffs geboren, und die Tage unserer Geburt lagen nahe beieinander.“

ʿUṯmān, möge Allāh mit ihm wohlzufrieden sein, fragte Qubāṯ b. Ašyam, den Bruder der Banu Yaʿmur b. Layṯ: „Warst du größer [d.h. älter], oder der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam?“ Er antwortete: „Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam war größer als ich, doch ich wurde vor ihm geboren. Ich bezeugte die Ausscheidungen der Elefanten, als sie noch grün und veränderlich waren.“ At-Tirmiḏī überliefert dies ebenso wie Ḥākim, beruhend auf einem Ḥadīṯ von Muḥammad b. Isḥāq.

Ibn Isḥāq schrieb: „Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam war im Jahre von ʿukāz zwanzig [Jahre alt].“

Ebenso schrieb er: „al-Fiǧār ereignete sich zwanzig Jahre nach dem Angriff der Elefanten. Die Errichtung der Kaʿba wurde fünfzehn Jahre nach al-Fiǧār getätigt, und die göttliche Mission ereilte sich fünf Jahre nach ihrer Erbauung.“

Muḥammad b. Ǧubayr b. Muṭʿim sagte: „Ukāẓ ereignete sich fünfzehn Jahre nach der Elefantenschlacht, die Erbauung der Kaʿba zehn Jahre hiernach, und die Mission noch einmal fünfzehn Jahre später.“

Al-Ḥāfiẓ al-Bayhaqī überliefert eine Überlieferung von ʿAbd al-ʿAzīz b. Abū Ṯābit al-Madanī wie folgt: az-Zubayr b. Mūsā überlieferte uns von Abū al-Ḥuwayriṯ, welcher sagte: „Ich hörte ʿAbd al-Mālik b. Marwān zu Qubāṯ b. Ašyam al-Kinānī al-Layṯī sagen: „O Qubāṯ, warst du, oder der Gesandte Allahs ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam akbar [d.h. älter]?“ er antwortete: Der Gesandte Gottes war akbar [d.h. größer, erhabener] als ich, doch ich war asann [älter]. Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde während des Jahres der Elefantenangriffe geboren, und ich war alt genug, um mich zu erinnern, dass ich mit meiner Mutter war, und den noch formbaren Elefantendung sah. Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde vierzig Jahre später zum Propheten.“

Yaʿqūb b. Sufyān sagte: „Yaḥyāʾ b. ʿAbd Allāh b. Bukayr überlieferte uns, dass Nuʿaym, also Ibn Maysara, uns wie bestimmte andere überlieferte, dass Suwayd b. Ġafla folgendes sagte: „Ich bin zusammen mit dem Gottesgesandten geboren worden, und ich wurde im Jahr des Angriffes des Elefanten geboren.“

Al-Bayhaqī überliefert: „Es wird von Suwayd b. Ġafla überliefert, dass er sagte: „Ich bin zwei Jahre jünger als der Gesandte Allahs ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam.“

Yaʿqūb sagte: „Und Ibrāhīm b. al-Munḏīr überlieferte uns ebenso wie ʿAbd al-ʿAzīz b. Abū Ṯābit und ʿAbd Allāh b. ʿUṯmān b. Abū Sulaymān an-Nawfalī, von dessen Vater, von Muḥammad b. Ǧubayr b. Muṭʿim, dass jener sagte: „Der Gesandte Allahs ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde im Jahr des Angriffs der Elefanten geboren, und Ukāẓ ereignete sich fünfzehn Jahre später. Die Kaʿba wurde früh im fünfundzwanzigsten Jahr des Elefantenangriffs errichtet, und der Gottesgesandte wurde zu Beginn des vierzigsten Jahres nach dem Angriff zum Propheten.“

Ergebnis all dessen ist, dass der Gesandte Allahs ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam gemäß der Mehrheit im Jahr des Elefantenangriffs geboren wurde. Einige sagen, dass sich seine Geburt einen Monat nach dieser Begebenheit betrug, andere sprechen von vierzig, wieder andere von 50 Tagen, wobei dies die vorzüglichste Datierung ist.

Gemäß Abū Ǧaʿfar al-Bāqir kamen die Elefanten in der Monats Muḥarram an, wohingegen sich die Geburt des Gottesgesandten ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam fünfundfünfzig Tage später ereignete.

Andere meinen jedoch im Gegenzug, dass der Elefantenangriff zehn Jahre vor der Geburt des Gottesgesandten ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam stattfand. So schreibt es Ibn Abzā.

Wieder andere schreiben, dass die Attacke 23 Jahre vor seiner Geburt stattfand, und dies ist, was Šuʿayb b. Šuʿayb von seinem Vater und Großvater wie oben angeführt überliefert.

Alternativ wird noch überliefert, dass er 30 Jahre nach dem Angriff geboren wurde, so wie es Mūsā b. ʿUqba von az-Zuhrī, möge Gott ihm wohlgefällig sein, überliefert. Und Mūsā b. ʿUqba wählte dieses Datum ebenfalls.

Abū Zakariyyāʾ al-Ǧilānī schreibt, dass sich die Geburt vierzig Tage nach dem Angriff betrug. Ibn ʿAsākir führt dies merkwürdigerweise an, doch ist dies sehr ġarīb.

Noch merkwürdiger ist gar die Aussage von Ḫalīfa b. Ḫayyāt, welcher sagte: „Šuʿayb b. Ḥibbān überlieferte mir von ʿAbd al-Wāḥid b. Abū ʿAmr, von al-Kalbī, von Abū Ṣālīḥ, von Ibn ʿAbbās: „Der Gottesgesandte ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam wurde fünfzehn Jahre vor Angriff der Elefanten geboren.“

Diese Aussage ist einzelüberliefert, fragwürdig, und zudem schwach.

Ḫalīfa b. Ḫayyāt schrieb [hiernach]: „Es herrscht ein Konsens darüber, dass er ṣallallāhu ʿalayhi wa sallam im Jahr des Angriffs der Elefanten geboren wurde.

[…]

[1] Koran 5:3