„Der Begriff Bidʿa als ideologischer Marker salafistischer Diskurse“ – so lautet der Titel meiner Bachelorarbeit die ich 2015, vor nunmehr über zwei Jahren, eingereicht habe. Eigentlich plante ich die Arbeit nicht zu veröffentlichen ohne sie grundlegend überarbeitet zu haben, denn an so mancher Stelle würde ich heute noch mehr Literatur einfügen und einiges stärker ausdifferenzieren. Für derart diffiziles Feinschleifen an vorliegendem Text fehlt mir allerdings seit „Jahren“ die Zeit. Daher ist die Arbeit nun so, wie ich sie eingereicht habe – mit allen Mängeln und Tippfehlern.

Die Veröffentlichung meiner Bachelorarbeit erfolgt schlicht deshalb, weil ich sie bereits vielen Menschen geschickt habe, diese jedoch ohne eine Veröffentlichung für Hausarbeiten nicht aus ihr zitieren können und ich zudem den Inhalt der vorliegenden Arbeit für äußerst wichtig erachte. Der Salafismus hat es nämlich geschafft religiöse Kernbegriffe der islamischen Religion mit tatsächlich neuem Sinn zu füllen, was weitreichende Folgen hat. Tatsächlich ist der Begriff der religiösen Neuerung [Bidʿa] nicht der einzige, sondern die wahhabitische/salafistische Lehre vergewaltigt noch grundlegendere Kernbegriffe, wie etwa den des Tawḥīd und den Gottesbegriff [Ilāh] selbst. Über dieses Thema werde ich vielleicht ausführlich in einer Masterarbeit schreiben, denn die muss ja auch irgendwann ma her.

Über sinnvolle Anmerkungen und konstruktive Kritik zu meiner Arbeit freue ich mich aufrichtig!

Die Arbeit ist hier auf academia.edu zu finden und herunterzuladen.

 

Bewertet wurde die Arbeit vom Erstprüfer mit einer 1,3 und vom Zweitprüfer mit einer 1,0.

Advertisements