Eine teilenswerte Kuriosität, die auf Facebook ins Auge stach und dort wahrscheinlich einfach untergehen wird wollte ich auf dem Blog etwas haltbarer machen. Es handelt sich um ein „Graffiti“ eines Bittgebets aus dem Jahre 80 nach Hijra, und die Person des Propheten als Mittel für Segen und Vergebung verwendet.

Mehr dazu findet der interessierte Leser hier.

Im Bittgebet heißt es:
2.jpg1.jpg
اللهم صلي على محمد النبي وتقبل شفاعته في أمته وارحمنا به في الآخرة كما رحمتنا به في الدنيا وكتب بكر بن أبي بكرة الأسلمي تمام سنة ثمانين

O Allāh, sende Gebete auf Muḥammad, den Propheten, und akzeptiere seine Fürsprache für seine Umma, habe aufgrund Seiner Gnade mit uns im Jenseits, so wie Du uns in dieser Welt aufgrund Seiner Gnade gezeigt hast.

Verfasst von Bakr ibn Abi Bakra al-Aslami, 80 AH.

 

Aufmerksam geworden auf diesen Beitrag bin ich, da Mohammad Fadel und Suraqah Abdulaziz dies auf Facebook teilten. Alle Rechte für die Bilder liegen bei denen, die sie gemacht haben.
Das Bittgebet im Beitragsbild lautet:

اللهم اغفر

لمحمد بن ابرهيم

بن نافع مولى أبو 

هريرة ذنبه

 العظيم وكتب سنة عشرين ومئة

 

Allah vergebe die Sünden von
Muhammad ibn Ibrahim
Ibn Nafi‘ dem Mawla von Abu Hurayra

Und diese wurde geschrieben im jahre 120