Es sind in Deutschland die Theologen,
die dem lieben Gott ein Ende machen.

Heinrich Hesse

In unserem schönen Deutschland und auf der ganzen Welt gibt es allerlei Menschen, die sich islamische Theologinnen und Theologen nennen – es vielleicht gar sind – aber fürchterliche Ansätze und Ansichten vertreten. Von Islamkritikerinnen und -kritikern und Islamexperten und -expertinnen ganz zu schweigen. Ich gehöre zu diesen Theologen und habe als Wunsch, ein ‚anderes Bild‘ vom ‚Islam‘ zu zeigen. Ich hoffe, es gelingt mir hier.

Nun aber zur Bedienungsanleitung unseres Blogs:

1. Solltet ihr Kritik an unserem Blog haben, falsche Zitationen finden, euch angegriffen fühlen oder dergleichen: Schreibt uns! Obgleich wir Theologinnen und Theologen sind, wissen wir wie man gut isst und sind nett. Es lässt sich bestimmt alles klären, vielleicht gar ein gemeinsamer Kuchen backen.

2. Theologinnen und Theologen sind herzlich eingeladen an unserem Blog mitzuwirken, wenn sie dies wünschen. Vielleicht habt ihr ja ebenfalls tolle Gewürzmischungen oder schlicht ein Rezept, welches ihr mit anderen teilen wollt. Sollte euch ein unbekannter Bitterling in den Korb gefallen sein, sind wir natürlich ebenfalls für Euch da!

3. Sollten Euch manche Beiträge missfallen, weil sie zu „unislamisch“ sind, nicht dem „Umma-Gedanken“ entsprechen, einfach „astaġfirullāh“ oder ungewohnt: Dann macht euch entweder locker, denkt darüber nach und lernt daraus oder ignoriert es einfach. Wenn allerdings große Gelehrtinnen und Gelehrte, berühmte Denkerinnen und Denker oder einfach Geschichtsschreiberinnen und –schreiber Euch Unbekanntes kundtun, kann es manches Mal retroperspektiv äußerst erhellend sein über den Rand seines Suppentellers zu blicken und ein Dessert oder einen Espresso zu erspähen.

4. Sämtliche Rezepte sind erprobt und von uns als gut befunden. Für etwaige Hausbrände durch unsachgemäßes Kochen, Lebensmittelvergiftungen und alles erdenklich Schlimme haften wir nicht!

5. Habt Spaß – und wenn ihr könnt, dann schließt uns, unsere Familien, und alle Menschen in eure Bittgebete mit ein.